Technologie-und Maschinenpark

Richt-und Schneidemaschinen

Einer der ersten Produktionsschritte bei der Verarbeitung von Drahtprodukten beeinhaltet das Richten und Schneiden der unbearbeiteten Drähte. Dafür setzen wir Richt-und Schneidemaschinen ein, die speziell für Drähte mit den Durchmessern 2-12mm konzipiert sind. Die maximale Länge eines gerichteten Drahtes liegt bei 2000mm (in Abhängigkeit von seinem Durchmesser).


Schneidemaschine

Richt-und Schneidemaschine
VASPO
(Zum Vergrößern klicken)

Schneidemaschine

Richt-und Schneidemaschine
VASPO
(Zum Vergrößern klicken)

gerichtete Drähte

Gerichtete Drähte
in verschiedenen Ausführungen
(Zum Vergrößern klicken)

Biegemaschinen

In unseren Biegemaschinen verwenden wir größtenteils das CNC-Verfahren (engl. für “computerisierte numerische Steuerung”), das sowohl 2D als auch 3D-Verarbeitung ermöglicht. Mit diesen Maschinen ist es uns möglich, den höchsten Präzisionsgrad zu erreichen und trotzdem eine hohe Produktivität beizuhalten. Manuell betriebenen Biegemaschinen gegenüber, erzielen wir hierbei eine höhere Flexibilität für unsere Kunden.

In einigen Fälle setzen wir jedoch auch das bewährte manuelle Biegeverfahren - mit eigens für den entsprechenden Zweck adjustierten Biegevorlagen - ein. Die Wahl des Biegeverfahrens hängt von den Spezifikationen des jeweiligen Auftrags ab.

Biegemaschine

Biegemaschine
Micro-Mac, PAVE
(Zum Vergrößern klicken)

Biegemaschine

Biegemaschine
CNC 62, OMCG
(Zum Vergrößern klicken)

Biegemaschine

Biegemaschinen
The Axis VI + Huron VIII, PAVE
(Zum Vergrößern klicken)

Schweißverfahren

Widerstandsschweißen

Bei der Verarbeitung von Metallprodukten werden zwei unterschiedliche Schweißmethoden angewandt – Punktschweißen und Abbrennstumpfschweißen. Punktschweißen wird verwendet, um zwei übereinanderliegende Drähte zu verbinden (diese Methode setzen wir bei unseren Grills ein).

Abbrennstumpfschweißen hingegen wird verwendet, um die Enden zweier Drähte miteinander zu verbinden. Beim Widerstandsschweißen wird das Schweißmaterial durch die Hitze erzeugt, welche ein elektrischen Strom an der Stelle der Schweißnaht generiert. Das Metall unmittelbar um die Schweißnaht herum heizt sich auf, wird weich und zieht die beiden Drähte zusammen. Hierbei wird keine Hitze von außen hinzugeführt.

Die Vorteile dieser Schweißmethode liegen in der Schnelligkeit des Prozesses an sich, sowie in der Tatsache, dass die beiden zu verschweißenden Metallstücke in beliebigen Positionen miteinander verbunden werden können.

Metallschutzgasschweißen

Um Metalle miteinander zu verbinden, werden bei den meisten Schweißmethoden hohe lokale Temperaturen erzeugt. Die jeweiligen Schweißmethoden erhalten ihre Namen oft durch die Quelle, in der diese Hitze generiert wird – z.B. Feuerschweißen, Lichtbogenschweißen etc..

Ein weiteres klassifizierendes Merkmal ist die Technik, mit die der heiße Werkstoff von der Atmosphäre geschützt wird (z.B. durch Einsatz eines Schweißfluxes oder von Schutzgasen). Diese wird nötig, da heiße Metalle schneller mit Gasen der Atmosphäre reagieren. Aus diesem Grund wenden wir unter anderem auch die MIG/MAG-Schweißmethode an. Hierbei handelt es sich um eine Lichtbogenschweißmethode mit Schutzgas (MIG = Metal Inert Gas, MAG = Metal Active Gas). Die Hitze wird dabei durch einen elektrischen Lichtbogen generiert. Die elektrische Energie wandelt sich im Lichtbogen in Hitze um und erzeugt Temperaturen von bis zu 6000°C, die das Metall zum schmelzen bringen. Der Lichtbogen und das umliegende geschmolzene Metall werden dabei durch ein inertes oder aktives Schutzgas daran gehindert, mit Gasen aus der Atmosphäre zu reagieren.

Das MAG-Verfahren wird in erster Linie bei un- und niedriglegierten Stählen eingesetzt, das MIG-Verfahren bevorzugt bei hochlegierten Stählen.


Schweißmaschine

Schweißmaschine
BPS 10.250 AV-DC, AWECO
(Zum Vergrößern klicken)

Schweißmaschine

Schweißmaschine
BPS 6.250A, AWECO
(Zum Vergrößern klicken)

Schweißmaschine

Schweißmaschine
Almega AX, ROBOTEC
(Zum Vergrößern klicken)

Unsere Maschinen

Richt-und Schneidemaschinen: für Drähte mit den Durchmessern 2mm - 6mm. Maximale Länge des gerichteten Drahtes: 2000mm.

CNC 2D und 3D-Biegemaschinen: für Drähte mit den Durchmessern 2mm - 12mm. Hohe Präzision bei gleichsam hoher Produktivität.

Manuelle Biegemaschinen: ermöglichen manuelles Biegen unter Verwendung von Biegevorlagen.

Punktschweißanlagen: für Widerstandsschweißen an einer oder mehreren Stellen.

Abbrennstumpfschweißanlagen: für Widerstandsschweißen von zwei Drahtenden. Wird hauptsächlich verwendet um Drahtenden eines Rahmens zusammenzuschweißen.

Widerstandsschweißpressen: für Widerstandsschweißen von Drahtgrillen mit den Abmessungen von bis zu 1.400mm x 1.600mm.

Automatisierte Schweißanlagen: konzipiert für die MIG/MAG Schweißverfahren.

GRIOS Wire Products